Aktuelles

Im Baukulturbericht 2016 / 17 für Stadt und Land geht es diesmal im zweiten Teil des 168 seitigen Berichts geht es um Vitale Gemeinden, die mehr Lebensqualität auf dem Land anbieten, um aktive Gestaltung des heutigen Landschaftswandels. Eine lesenswerte Zusammenfassung der Baukultur Bundesstiftung finden sie, wenn sie auf die Überschrift mit ihrem Cursor gehen.


smart CSO s - Reisebericht 2015

Das Berlin Smart CSOs Lab ist eine einjährige, als Fortbildung anerkennbare Lernreise einer Gruppe von 20 ausgewählten Mitarbeiter_innen zivilgesellschaftlicher Organisationen und Initiativen, die 2015 stattfand. Ziel war es gewesen, Wissen über die Große Transformation, gesellschaftlichen Wandel und transformative Veränderungsstrategien zu erwerben und Kompetenzen als Change Agents (u.a. systemisches Denken, Innovationskompetenz, bewusster Umgang mit Werten und Narrativen, Selbst-Transformation, collaborative leadership) zu entwickeln. Den Reisebericht ist veröffentlicht unter www.smart-csos.org/berlin-lab . An einer früheren Konferenz 2014 in Köln mit nationalen und internationalen Führungskräften mit dem Thema TRANSFORMATION nahmen wir von wir-sind-dorf mit daran teil.


4. Landwirtschaftliche Treuhandtagung

Einladung zur 4. Landwirtschaftlichen Treuhandtagung am 21. März 15 in Kassel. Einladungstext siehe hier. In Kürze werden wir von der Treuhandtagung auf unserer Website berichten.


Landwirtschaft ist Gemeingut

Bei der Tagungung der Zukunftsstiftung / GLS Treuhand am 29.03. in Kassel lautet das Thema:"Wie Landwirtschaft zum Gemeingut gemacht wird und wo es geschieht". Es ging um die Themen "Das neue Unternehmen - Das Commoning - Die neue Wirtschaft". Hauptreferentin Prof. Silke Helfrich. Sie finden hier die Tagungsdokumentation.


Neuorientierung für eine nachhaltige Landwirtschaft

Ethische Leitlinien für eine nachhaltige Landwirtschaft (2003) Der Prozess einer Neuorientierung der Landwirtschaft erfordert ein tiefgreifendes Umdenken auf allen Ebenen. Einiges konnte schon erreicht werden im Blick auf die Rückführung der Intensität landwirtschaftlicher Produktion und auf die Sensibilisierung für Fragen des Umwelt- und Tierschutzes. Der Weg zur Überwindung einseitiger Anklagen und eingefahrener Verhaltensmuster, die zu wechselseitigen Blockaden führen, ist jedoch noch weit. Es mangelt an ethischer Orientierung, internationaler Solidarität, verlässlichen Rahmenbedingungen, sektorübergreifenden Reformen, der Bereitschaft zu kooperativem Handeln und dem Mut zur Innovation. Die Zukunft der Landwirtschaft hängt davon ab, ob der gegenwärtige Reformdruck in den kommenden Jahren als Chance für eine grundsätzliche Neuorientierung genutzt wird. Diskussionsbeitrag hier!


Forum Neulandgewinner am 03.12.2014 in Berlin

"...im Rahmen des Forums Neulandgewinner am 03.12.2014 in Berlin haben wir gemeinsam mit Ihnen die Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Programm „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ der Robert Bosch Stiftung diskutiert. Das geschah ganz praktisch, indem wir alle Neulandgewinner-Ideen gemeinsam in einer „Modellgemeinde für einen Tag“ zusammengebracht haben. Auf diese Weise wollten wir weitere Erkenntnisse darüber gewinnen, was Gemeinden angesichts sozialer, wirtschaftlicher und demographischer Veränderungen in der Zukunft brauchen, und welche Rolle aktive, engagierte Menschen dabei spielen können. Zudem gaben erfahrene Praktiker aus verschiedenen Bereichen ihre Einschätzung des Erreichten und haben mit ihrem kritischen Blick auf Realitäten mögliche Fortentwicklungen mit uns erörtert…".

Die ausführliche und sehr interessante Dokumentation können Sie hier aufrufen.


06/12/14

Dokumentation des Symposiums "Nospolis - Räume gemeinsamer Zukünfte" vom 07.02.14

In Zusammenarbeit von Wir-sind-Dorf und der BERGISCHEN UNIVERSITÄT WUPPERTAL Fach Landschaftsarchitektur wurde das Symposium am 07.02.14 durchgeführt. Sie finden hier die Dokumentation.


Neue Studie vom Gottlieb Duttweiler Institute zum Thema Teilen

Inhaltsverzeichnis und Einleitung als PDF herunterladen
Veröffentlicht am 14.07.2013